Steuerungstechniker (m/w)

  • Die Doppelmayr/Garaventa Gruppe
  • Wolfurt, Austria
  • Nov 04, 2017
Full time Distribution-Shipping Warehouse

Job Description



12.05.2017
Steuerungstechniker (m/w)

Zur Verstärkung unseres Teams in der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, wird in Wolfurt eine
Vollzeitstelle mit folgenden Aufgaben ausgeschrieben:

Ihre Aufgaben (u.a.)

Entwurf und Planung der gesamten elektrischen Ausrüstung für Seilbahnen und
Materialtransportsysteme (sicherheitsgerichtete Steuerungen, elektrische Antriebe,
Energieversorgung, etc.)

CAD-Konstruktion und Stücklistenerstellung

Fallweise SPS-Anpassungsprogrammierung (Pilz, Beckhoff)

Dokumentationserstellung

Inbetriebnahme und Überprüfung der Anlagen im In- und Ausland inkl. Einschulung des
Betriebspersonals

Abnahme der Anlagen im Beisein von unabhängigen Sachverständigen

Kundenschulungen

Ihr Profil

HTL Fachrichtung Elektrotechnik / Elektronik oder vergleichbare Ausbildung

Fähigkeit um sicherheitstechnische Zusammenhänge und Anforderungen zu erkennen und
umzusetzen

Gute Englischkenntnisse

Freude an Teamarbeit

Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität

Bereitschaft für weltweite Reisetätigkeiten

Leisten von Bereitschaftsdiensten
Ihre Vorteile

Ein angenehmes Arbeitsklima

Ein motiviertes und interdisziplinäres Team

Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet

Selbstverantwortliches Arbeiten

Leistungsgerechte Entlohnung
Für Fragen zum Aufgabengebiet steht Herr Markus Fehle, 05574-604-404, gerne zur Verfügung.

Personen, die sich von dieser interessanten und abwechslungsreichen Stelle angesprochen fühlen
und eine neue Herausforderung suchen, bitten wir ihre vollständigen Unterlagen über das
entsprechende Bewerbungsformular auf unserer Homepage an unsere Personalabteilung, Frau
Brigitte Birnleitner, zu übermitteln.

Gesetzlicher Hinweis bzgl. der Vergütung: Das jährliche Mindestentgelt beträgt € 37.300,- brutto, abhängig von beruflicher
Qualifikation und Erfahrung. Das tatsächliche Gehalt liegt über dem KV und orientiert sich zudem am Vorarlberger Arbeitsmarkt.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet.